Fluglärm-Belastung von Lichterfelde, Lankwitz und Zehlendorf steigt durch Nordumfliegung von Blankenfelde-Mahlow

Die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow hat gegen die vom Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF) am 26.1.2012 festgesetzten Flugrouten für Westabflüge von der Nordbahn des BER (Geradeausflüge über die Ortsmitte der Gemeinde) geklagt. Am 19.09.2013 hat das Oberverwaltungsgericht Berlin Brandenburg (OLG) der Klage teilweise stattgegeben.

Im Ergebnis wurden die Geradeaus-Flüge über Blankenfelde-Mahlow in der Nacht für ungesetzlich erklärt. Die gem. einem Lärmgutachten des BAF derzeit favorisierte Nordumfliegung von Blankenfelde-Mahlow in der Nacht führt – bedingt durch Einzelfreigaben – zu einer erhöhten Fluglärm-Belastung in Lichterfelde, Lankwitz und Zehlendorf sowie in den Brandenburger Gemeinden Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf.

Lesen Sie mehr über das Urteil des OLG Berlin-Brandenburg und dessen Auswirkungen auf die Fluglärm-Belastung in Lichterfelde, Lankwitz und Zehlendorf durch den neuen Flughafen BER.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.