Deutsche Flughäfen – Verluste finanziert mit Steuergeldern

Der größte Teil der mit Steuergeldern finanzierten deutschen Flughäfen schreibt bereits im operativen Geschäft Verluste. Die Finanzierungskosten werden von diesen Flughäfen nicht verdient.

Zu den größten Verlustbringern zählen die Flughäfen Berlin (bereits vor Eröffnung von BER / BBI) und Leipzig:

Flughafen Umsatz 2011 Nachsteuerergebnis 2011 (Verlust)
Leipzig* 87,2 Mio. € - 63,9 Mio. €
Berlin 263,2 Mio. € - 38,8 Mio. €
Dresden* 41,6 Mio. € - 15,2 Mio. €
Hahn 43,7 Mio. € - 10,6 Mio. €
Nürnberg 79,2 Mio. € - 8,4 Mio. €
Erfurt* 7,2 Mio. € - 3,9 Mio. €
Friedrichshafen* 10,7 Mio. € - 2,7 Mio. €
Münster / Osnabrück* 35,8 Mio. € - 0,9 Mio. €
Paderborn / Lippstadt* 30,6 Mio. € - 0,4 Mio. €
Hannover-Langenhagen 147,2 Mio. € - 0,1 Mio. €
* Zahlen gem. Geschäftsjahr 2010; für 2011 lagen noch keine Zahlen vor

Nicht endende Baukosten und Schadenersatzklagen werden die Verluste am Flughafen Berlin Brandenburg BER / BBI und damit die Kosten für den Steuerzahler weiter in die Höhe treiben.

Ein Gutachten zum Flughafen BER / BBI kommt zu dem Ergebnis, dass sich die Verluste von BER / BBI auf ca. 190 Mio. €/Jahr belaufen werden. Gegenüber dem Betrieb von Tegel TXL und Schönefeld SXF werden sich demnach die Verluste von BER / BBI verfünffachen.

Lediglich sieben deutsche Flughäfen erwirtschaften einen Gewinn:

Flughafen Umsatz 2011 Nachsteuerergebnis 2011 (Gewinn)
 Frankfurt (Fraport)  2.371, 2 Mio. €  250,8 Mio. €
 München  1.150,6 Mio. €  197,1 Mio. €
 Hamburg  253,3 Mio. €  49,2 Mio. €
 Düsseldorf  418,7 Mio. € 42,5 Mio. €
 Stuttgart 227,1 Mio. € 30,5 Mio. €
 Köln / Bonn 271,5 Mio. € 10,0 Mio. €
 Bremen 39,3 Mio. € 2,1 Mio. €

Die Zahlen zu den Flughäfen wurden vom Handelsblatt direkt bei den Unternehmen oder im elektronischen Bundesanzeiger recherchiert, vgl. Handelsblatt vom 06./07.10.2012, S. 26, 27.

Deutsche Flughäfen im Vergleich zu den USA

Über den Bau von Flughäfen entscheiden in Deutschland Landespolitiker, die das Prestige und Interesse ihrer Region im Auge haben.

39 Verkehrsflughäfen leistet sich Deutschland bei einer Landfläche von 357.104 Quadratkilometern. Damit kommt auf 9.156,5 km² ein Flughafen.

Die USA ist mit 9.826.630 Quadratkilometern (Landfläche: 9.161.924 km², 664.706 km² Wasserfläche) rund 27 Mal größer als die Bundesrepublik, verfügt aber lediglich über 162 Verkehrsflughäfen. Bezogen auf die Landfläche von 9.161.924 km² entfällt auf 56.555 km² nur ein einziger Flughafen.